Do gugschde…

…bedeutet in der hochdeutschen Übersetzung etwa ‚da staunst du‘ oder auch ‚jetzt bist du platt‘. Ich habe mir erlaubt, den Titel dieses Blogs und auch seine Erreichbarkeit via FQDN zu ändern. Warum? Weil mir sehr spontan und sehr gut die Adresse gefiel. Und weil ich Saarländer bin (und wieder etwas stolzer). Und weil der Titel schmissiger klingt als etwa nur der simple Nachname. Und weil ich Saarländer bin. Dieser Blog wächst also und gedeiht – mit seinen mittlerweile sage und schreibe 9(!) regelmäßigen Lesern und seinen ungefähr 24(!!) Seitenzugriffen pro Tag. Ich bin darüber schier begeistert, hätte ich doch niemals auch nur in Ansätzen erwartet, dass es auch nur halb soviel werden würden. Auf der anderen Seite bin ich – natürlich – darüber entsetzt, besteht doch nach wie vor für ausnahmslos jeden die Möglichkeit, seine Zeit sinnvoller einzusetzen, als meine zu geschriebenem Wort gewordenen Gedanken zu lesen (und auch noch zu kommentieren, Jochen!).

2 Kommentare to “Do gugschde…”

  1. Jochen sagt:

    Jetzt musst du nur noch mit dem Twittern anfangen! 😉

  2. Stephan sagt:

    Ich soll zwitschern?!? 😉

Leave a Reply