RoughClock

Pebble_RoughClockSo heißt das WatchFace, das ich für die Pebble Smartwatch geschrieben habe und das auch eigentlich schon seit Anfang Februar im Pebble App Store zur Verfügung steht: RoughClock.

Die Intention war, eine Oberfläche zu schreiben, die von einer gewöhnlichen Zeitanzeige, wie z. B. Zifferblatt oder digitale Ziffernanzeige, abweicht und mir die Zeit so anzeigt, wie ich sie jemandem sagen würde, wenn er mich danach fragt. Dazu noch etwas Lokalkolorit („viertel vor“ statt „dreiviertel“) und ein ausgewogenes Maß an Ungenauigkeit („gleich fünf nach halb acht“), die den eigentlichen Charme dieser Oberfläche ausmacht. Die Idee, die Zeit so anzuzeigen stammt nicht von mir, allerdings konnte ich mich mit den bereits existierenden Oberflächen nicht so recht anfreunden. Da ich zudem den verfügbaren Quellcode der vorhandenen Oberflächen nicht sehr ausgereift und umständlich fand, lag es für mich nahe, selbst aktiv zu werden. Und obwohl Ähnlichkeiten zu bereits verfügbaren WatchFaces (z. B. „FuzzyTime“) existieren ist meines von Grund auf neu programmiert.

Seit gestern ist die neue, konfigurierbare Version verfügbar. Sie beinhaltet ein alternatives Farbschema sowie die Möglichkeit, bisher starre Elemente wie die Kalenderwoche und das Datum aus- bzw. einzublenden. In der neuen Version besteht zusätzlich die Möglichkeit, die – dann genaue – Uhrzeit anzuzeigen, sowie über Ladezustand der Batterie und den Zustand der Bluetooth-Verbindung zu informieren. All das ist über die Einstellungen des WatchFaces in der Pebble-App konfigurierbar.

4 Kommentare to “RoughClock”

  1. […] Eine zweite “Haupt­funk­tion” der Smart­watch sind die so ge­nannten Watch­faces. Dabei han­delt es sich im Grunde nur um di­gi­tale Zif­fern­blätter. Von Haus aus gibt es hier be­reits ein paar ver­schie­dene An­zeigen mit­ge­lie­fert, über den er­wähnten Pebble App Store oder My­Peb­ble­Faces lassen sich je­doch ge­fühlte hun­derte an Watch­faces vor­finden und nutzen, so­dass jeder seinen Fa­vo­riten finden sollte. Ich nutze üb­ri­gens haupt­säch­lich Rough­Clock von Ste­phan Husson. […]

  2. Chris sagt:

    Hi,

    Gibt es eine einfache Möglichkeit die Source zu bekommen, oder dir Übersetzungen anzugeben? Mir würde dein Watchface mit etwas mehr schweizerdeutsch super gefallen :-).

    Gruss
    Chris

  3. Marcel sagt:

    Hallo,
    diese konfigurierbare Version lässt sich bei mir nicht konfigurieren. Ich kann zwar die Einstellungen in der Pebble-App vornehmen, aber das wird dann nicht auf die Uhr übertragen.
    Ansonsten alles bestens!
    Ich hab ein iPhone6, eine originale Pebble und alles auf aktueller Software (Stand 08/15).
    Was kann ich tun?

    Vielen Dank für das tolle Watchface,
    Marcel

  4. Guido sagt:

    Ich kann da leider auch nix bei meinem iPhone 6 konfigurieren. Ansonsten gefällt es mir.

Leave a Reply