Re: 218/365

Also, das Zeugs nehme ich selten bis überhaupt nicht – ich bin nämlich Saarländer, wenn ich jetzt auch in Hessen wohne. Und ein bisschen was will ich mir bewahren, wenn’s auch mittlerweile importiert werden muss: wenn’s um’s Kulinarische geht nehme ich meistens bis immer das hier:

Das ist im Saarland „de Essisch“, ich erwähnte es bereits. Gibt’s dort in so ziemlich jedem Supermarkt, inkl. der meisten Discounter. Essig-Essenz haben wir gar nicht im Schrank stehen: zum Entfernen von Kalk nehmen wir Zitronensäure. Geht auch.
Aber Siggies Beitrag hat mich nachdenklich gemacht: die Frankfurter Wasserqualität ist mit der saarländischen nicht vergleichbar, der Kalkgehalt hier ist gefühlt hundertmal so hoch. Der Chlorgehalt allerdings auch. Muss ich mir jetzt sorgen um die Unversehrtheit der Heizstäbe unserer Waschmaschine machen? Ist ein Besuch von Dieter Bürgi in unserer Wohnung mitgemietet weil quasi schon unausweichlich? Sollte ich ein Planschwasserversicherung abschließen?

4 Kommentare to “Re: 218/365”

  1. Siggi sagt:

    Moin!
    Also euern Essig kenn isch net.
    Und mein Beitrag macht Dich nachdenklich….hier noch was zum Drübergrübeln:
    Den Dieter (Bürgi, den kenne ich. Und seinen Vorgänger. Letzterer hat mal in einem Interview kundgetan, was von Lochfraß, verkalkten Heizstäben etc. zu halten ist. Außerdem ist in den üblichen Waschmitteln schon ein Kalkentferner drin.
    Soweit ich weiß, bekommt ja Frankfurt teilweise unser Wasser (und wir müssen teures von anderswo beziehen) welches weniger kalkhaltig ist als unseres. Hier habe ich noch niemanden kennengelernt, dessen Waschmaschine Probleme mit Verkalkungen hatte.
    Essig muss ja ein bisschen einwirken, bis es Kalk löst (zumindest in unserem Wasserkocher), ob das jetzt in Wasch- und Spülmaschinen helfen würde – keine Ahnung.
    Braucht man nicht.
    Vielleicht dann doch eher ein Mülleimerdeodufthängerchen, oder antibakterielle Müllbeutel….lach mich scheckig….

    kalkfreie Grüße
    Siggi

  2. Siggi sagt:

    Ach ja,
    P.S. Essig, verdünnt oder als Essenz hilft wunderbar gegen Unkraut!!

  3. Stephan sagt:

    Echt jetzt? Euer Wasser kommt zu uns, ihr müsst dafür von woanders zukaufen? Wie – blöd – ist das denn?!
    Kann das jemand vernünftig erklären, warum das so ist?

  4. Siggi sagt:

    Das ist so, weil wir so super gutes Wasser haben, und weil vor langer Zeit ein Vertrag gemacht wurde. Unterzeichnet von einem Bürgermeister, der auch durchgesetzt hat, dass eine innerörtliche Straße erneuert werden musste. Inklusive bunt gepflastertem Bürgersteig, der, da die Anlieger sich beteiligen müssen, einige fast in den Ruin getrieben hat.
    Komisch, die Straße führt zu seinem Haus……
    Siggi…

    …wohnt in einer Region, in der man sich besser wieder ein Plumpsklo zulegt…

Leave a Reply